BATTERIEN FÜR DIE WEHRMACHT – Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit Schöneweide

Sonderausstellung, eingeladener Wettbewerb, 1. Platz

Die Sonderausstellung veranschaulicht am Beispiel der Firma Pertrix, wie Zwangsarbeit im Bereich der industriellen Produktion aussah. Sie fokussiert wie eine Lupe vom breit gefächerten Zwangsarbeitereinsatz in der deutschen Kriegswirtschaft auf den Bereich der Rüstungsindustrie. Unser Gestaltungskonzept stellt für einen stark personalisierten Vermittlungsansatz die Menschen in den Mittelpunkt und hebt diese durch räumliche und visuelle Kontraste klar von der Darstellung der Zwangsarbeit ab. Dabei wird der Kontext des NS-Systems als alles umgebender Rahmen nachvollziehbar gemacht.

Eine räumliche Gegenüberstellung der Firma Pertrix und der über 2.000 Zwangsarbeiter, die nachweislich für sie arbeiten mussten, prägt den Ausstellungsraum mit einer eindinglichen Sonderinszenierung. Diese steht im Zusammenhang mit zahlreichen Biographien von Zwangsarbeitern wie auch von Profiteuren, Tätern, Helfern und Zuschauern, welchen die Besucher auf ihrem Weg durch die Ausstellung auf Augenhöhe begegnen. Horizontale Tischelemente hingegen vermitteln einen Eindruck von der Arbeit bei Pertrix, der Ungleichbehandlung der einzelnen Zwangsarbeitergruppen sowie ihrer Unterbringung in Lagern. Die umlaufende Metaebene knüpft überdies Bezüge zum Lager Schöneweide, der Region und mündet in der Nachgeschichte.

Speziell entwickelt wurde zudem ein wieder verwendbares Modulsystem, das die Barackenproportionen aufnimmt und vielfache Variationen für hohe und niedrige Ausstellungselemente ermöglicht. Es eignet sich für verschiedene Grafikträger, ist leicht zu montieren und bietet eine kompakte Lagerfähigkeit.

 

ORT  Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit Schöneweide
AUFTRAGGEBER  Stiftung Topographie des Terrors, Berlin
AUSSTELLUNGSFLÄCHE 110 m²
KURATORIN Uta Fröhlich
VERFASSER  ramićsoenario Ausstellungsgestaltung mit Sandra Tebbe
MITARBEIT Doreen Smolensky
GRAFIK  Sandra Tebbe
MEDIENPLANUNG  Robert Gühne, Lukas Winter (Polyxo Studios)
LICHTPLANUNG  anne boissel licht- und raumgestaltung
PRODUKTION molitor GmbH
GRAFIKPRODUKTION Druckservice Schellenberg, Schulz & Schulz
METALLPRODUKTION unique factory, Berlin
VISUALISIERUNG  Ismael Aboli
BILDER  Axel Lauer www.axellauer.de


KOMMENTAR